GO

Aus mathespiele
Version vom 20. Oktober 2014, 13:58 Uhr von Norman Beyer (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Material

  • Zettel (oder Spielplan),
  • Spielsteine

Beschreibung

Auf einem 9x9-Felder großen Feld (maximal 19x19) werden Steine auf die Schnittpunkte der Linien gesetzt. Es wird nach folgenden Grundregeln gespielt:

  1. Die Steine werden von den beiden Spielern abwechselnd gesetzt.
  2. Gegnerische Steine werden geschlagen, indem man sie runum einschließt (oben, unten, rechts, links). Ketten sind nur als Ganzes schlagbar.
  3. Sieger ist, wer den größten Brettteil kontroliiert.
  4. Es darf auf Zug verzichtet werden. Verzichten (Passen) beide Spieler, ist das Spiel zuende.
  5. Geschlagene Steine werden vom Brett genommen ("Gefangene")

Bemerkung

  • Das Erarbeiten und Verstehen der Regeln kostet anfangs etwas Zeit.
  • Das Spiel eignet sich für den Förderunterricht (bspw. Begabtenförderung) oder als Wahlbereich oder -station im Rahmen des Unterrichts.
  • Das Spiel stammt aus China.

Beispiele

  • ab Klassenstufe 5 einsetzbar
  • Das Spiel kann online gespielt und geübt werden. Hier können sich die Schüler mit sehr guten GO-Spielern messen.

weitere Informationen